Herzlich willkommen auf unserer Webseite

Bundesköniginnentag 2012 in Verl – ein Traum!

„Königinnentraum“ hieß es in großen Lettern auf dem Gilde-Bogen über dem Eingang zum Festplatz – und es wurde einfach traumhaft. Und das nicht nur für die vielen teilnehmenden Königinnen, sondern für alle, für Gäste wie Gastgeber, für Teilnehmende wie Zuschauer, für Weit-Angereiste wie Einheimische.

„Wir haben uns Mühe gegeben“, resümierte Brudermeister Heinz Sudhoff am Tag nach dem Großereignis überglücklich, „und alles andere wurde uns dazu geschenkt: frühsommerliche Temperaturen und Sonnenschein wie viele, viele Menschen, denen die Freude ins Gesicht geschrieben stand.“ Und Gilde-Vizechef Markus Nagelsdieck ergänzt: „Wir sind dankbar allen, die während der dreijährigen Planungs- und Vorbereitungszeit wie an der eigentlichen Durchführung daran mitgewirkt haben, den Schützen wie den Verler Bürgerinnen und Bürgern.“

Vielfältige Dankesbekundungen durften die beiden Brudermeister, aber auch viele weitere Gilde-Schützen, gleich am Sonntagnachmittag entgegen nehmen. Dabei wurde fast immer zunächst eine erstklassige Organisation genannt, dann aber die Herzlichkeit hervorgehoben, mit der sich die Gäste in Verl aufgenommen fühlten.

Bundespräses Weihbischof Dr. Heiner Koch lobte noch auf der Ehrentribüne die einmalige Atmosphäre im Stadion beim Festgottesdienst, wozu nach seinen Worten die eindrucksvolle Architektur der Altarinsel ebenso beitrug wie die überaus gelungene Gestaltung der Messfeier.

Brudermeister Heinz Sudhoff erreichten aber auch in den Tagen danach zahlreiche Danksagungen in schriftlicher oder telefonischer Form. So schreibt das Bundeskönigspaar Anke und Thomas Stahl von der Schützenbruderschaft St. Sebastianus Bassenheim, Bezirksverband Mittelrhein – Untermosel, gleich am Tag nach dem Fest in einer Mail: „Wir wollen uns nochmals ganz herzlich für ein perfektes Fest bedanken! Es wird ganz lange Zeit fest in unserer Erinnerung bleiben. Nicht nur das Organisatorische, auch die Herzlichkeit der Menschen hat uns tief beeindruckt.“

Und Michael Deitert, Vorstandsmitglied der Volksbank Gütersloh, schreibt in einem Brief unter anderem: „Der Bundesköniginnentag 2012 liegt nun hinter Ihnen. Viele tausend Besucher haben Verl kennen – und bestimmt auch lieben gelernt. Die Veranstaltungen im Festzelt, der Festgottesdienst und insbesondere der Festumzug waren eine tolle Werbung für das Schützenwesen insgesamt, die St. Hubertus-Schützengilde und natürlich auch die Stadt Verl. Es war ein fröhliches und gelungenes Festwochenende. Sie können rundum zufrieden und stolz sein. Die viele Mühe und der Kraftakt eines Vereins, mit vielen Mitstreitern ein solches Ereignis zu organisieren und mit Leben zu füllen, sind belohnt worden.“

Lob gab es aber nicht nur von den Gästen, sondern auch von den Mitwirkenden. So von den „Räubern“, die am Samstagabend, durch das Fußball-Endspiel der Champions League in München zwar verzögert auftraten, aber dann beim Publikum wahre Begeisterungsstürme entfachten. Sie schreiben: „Wir Räuber möchten uns an dieser Stelle noch mal für die tolle Organisation und die Herzlichkeit bedanken. Der Auftritt bei Ihnen war auch für uns etwas ganz Besonderes und wir hoffen, dass man sich noch mal wiedersieht!“

In der Juni-Ausgabe des „Schützenbruders“, der Zeitschrift des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften für die ganze Schützenfamilie, dessen Titelbild das Gildekönigspaar Melanie und Harald Honerlage im Vorbeimarsch an der Ehrentribüne zeigt, schreibt dessen Chefredakteur Rolf Nieborg im einleitenden Kommentar: „Der 57. Bundesköniginnentag in Verl war ein tolles Fest – mit viel Liebe fürs Detail und vollem Engagement von der Hubertus-Gilde ausgerichtet.“

Die beiden Brudermeister, Heinz Sudhoff und Markus Nagelsdieck betonen ihrerseits für die Gilde: „Wir sagen allen Beteiligten „Danke!“ für die hervorragende Zusammenarbeit, dem Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften mit Bundesgeschäftsführer Ralf Heinrichs als Ansprechpartner, der Stadt Verl und der Pfarrgemeinde St. Anna, den Verler Chören und den Orchestern des Musikvereins, den „Happy Dancer“, dem SC Verl, der Kolpingfamilie und dem Heimatverein, der Polizei und der Feuerwehr, dem DRK und dem Technischen Hilfswerk, Friedel Pauleickhoff und seinem Team für die erstmalige Live-Übertragung des Festgottesdienstes und des Festumzuges im Internet, der Verler Werbegemeinschaft und der Bürgerschaft, den Firmen und Gewerbetreibenden, den befreundeten Verler Schützengemeinschaften und besonders den eigenen Mitgliedern!“

Und weiter: „Die Vorbereitungsphase wurde vom Respekt vor der Größe der Aufgabe ebenso geprägt wie vom festen Willen, etwas Außergewöhnliches für Verl und alle Gäste auf die Beine zu stellen, was in der neun Meter hohen Krone vor der Ehrentribüne seinen besonderen Ausdruck fand, die Durchführungsphase von einer großartigen Gemeinschaftsleistung und der Rückblick von der Aussage

57. Bundesköniginnentag 2012 in Verl – ein wahr gewordener, nachhaltiger Traum!


Reaktion des Diözesanverbands Köln zum Bundesköniginnentag in Verl

Diözesanbundesmeister des Diözesanverbands Köln Wolfgang Kuck

Lieber Schützenbruder Heinz Sudhoff,
liebe Schützenfamilie der Schützengilde Verl,

auch wir haben von Seiten des Diözesanverbandes Köln ein herzliches Danke zu sagen für ein tolles Fest, für die herzliche Aufnahme in euren Reihen und das Gefühl, in einer großen Familie gewesen zu sein.

Wenn es euch interessiert: Dieses Dankeschön und die Begeisterung der Teilnehmer haben wir versucht, in einem Bericht auf unserer Homepage www.dv-koeln.de  zu vermitteln. Schaut doch mal rein!

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Stürzelberg.

Herzliche Grüße aus dem Diözesanverband Köln !
Wolfgang Kuck
(Diözesanbundesmeister DV Köln)


Gedicht zum Bundesköniginnentag von Anton Wulf, Mitglied des Bürgerschützenvereins Verl – Bornholte - Sende

Bundesköniginnentag 2012

Das Stadion voll mit Königinnen,
wie schön für Verler/Verlerinnen.
Doch auch die vielen, vielen Gäste,
sie amüsieren sich auf’s Beste.

War das eine Farbenpracht,
was Wunder, dass das Herz gelacht.
Viele hundert Musikanten,
für Volksfeststimmung die Garanten.

Das Heer der Schützen, kaum zu zählen,
in Verl da mochte niemand fehlen.
Bei lebhaft flotter Marschmusik,
marschierten alle fröhlich mit.

Das Festhochamt im weiten Rund,
gab unsere Glaubensstärke kund.
Sind wir mit Gott in einem Boot,
kommt Freude auf, nicht Angst und Not.

Was die GILDE klug erdacht,
hat Großes unserer Stadt gebracht.
Viel Arbeit war da unerlässlich,
der Wert jedoch ist unermesslich.

Das Fest war wirklich grandios,
lässt uns für lange Zeit nicht los.
Die Gala konnt’ so schön gelingen,
großer Dank den Königinnen.


Bilder vom Bundesköniginnentag 2012


Eine große Anzahl Fotos stellt HoffmannFotos für Sie bereit.



Live-Übertragung der Festmesse und des Festzuges im Internet

Mit dem Bundesköniginnentag in Verl erfolgt erstmals in der Geschichte der Bundesveran-staltungen eine Live-Übertragung im Internet. Der Festgottesdienst mit dem Bundespräses der Historischen Deutschen Schützenbruderschaf-ten, Weihbischof Dr. Heiner Koch aus Köln und Gilde-Präses Pfarrer Hermann-Josef Hölscher, mit der musikalischen Begleitung durch den Musikverein Verl und den Verler Gospelchor, und der große Festumzug mit über 30 Musikformationen werden ab 09:30 Uhr per Live-Stream im Internet zu sehen sein.

Möglich macht die Übertragung Friedel Pauleickhoff aus Verl, der bereits einige Film-Projekte für den Bund realisiert hat. So hat er zuletzt die Filmaufnahmen für den Lehrfilm mit dem Griffe-Katalog für das Fahnenschwenken gemacht.

Link zum Film:


Mit einem Festmarsch und dem Großen Zapfenstreich beginnt der offizielle Auftakt des 57. Bundesköniginnentages in Verl am Samstag

Helmut Humpert (r.) und sein Sohn Michael bringen das Foto, das am Palmsonntag, auch unter Beteiligung der Schützen, aufgenommen wurde, an der Außenwand der St. Anna-Kirche an. Es ist eingebettet in die Form eines Fisches, dem frühen Zeichen der Christen
Der Spielmannszug der Stadt Salzkotten, hier beim Bezirksjungschützentag 2010 in Verl, wird den Festmarsch am Samstag gemeinsam mit dem Musikverein Verl anführen

Unter dem riesigen Foto mit mehr als 400 Pfarrangehörigen, das seit einigen Tagen an der Außenwand der St. Anna-Kirche prangt und auf das Jubiläum „500 Jahre Kirchbaugeschichte in Verl“ hinweist, wird der 57. Bundesköniginnentag am Samstag, 19. Mai, offiziell seinen Auftakt nehmen. Zusätzlich zu den fast 200 Ehrengästen, darunter als höchste Repräsentanten das amtierende Bundeskönigspaar Anke und Thomas Stahl von der St. Sebastinus-Schützenbruderschaft Bassenheim, Bezirksverband Mittelrhein-Untermosel  und der Hochmeister des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, Dr. Emanuel Prinz zu Salm Salm, hat die Gilde ihre befreundeten Schützengemeinschaften eingeladen. Ab 17.30 Uhr treten auf dem Parkplatz des Verler Rathauses die Verler Bürgerschützen, die St. Georg-Schützenbruderschaft Dreiländereck Sürenheide und die St. Hubertus-Schützenbruderschaft mit sicherlich starken Abordnungen an. Ferner sind die St. Benediktus-Schützen aus Varensell, die Scharmeder St. Petrus- und Paulus-Schützen und die St. Hubertus-Schützenbruderschaft aus Lürbke an der Bieber mit dabei. Gegen 18.00 Uhr wird sich der Festzug mit über 500 Teilnehmern in Bewegung setzen, angeführt vom Spielmannszug der Stadt Salzkotten, der mit seinem großen Schellenbaum noch vom Bezirksjungschützentag 2010 in Verl in allerbester Erinnerung ist, und vom Musikverein Verl. Mit dabei sind auch der Spielmannszug Blau-Weiß Avenwedde, das Jugendorchester Verl und der Spielmannszug Spexard. Der Festmarsch geht über die Paderborner Straße und die Poststraße zum Kirchplatz an der Sender Straße, wo nach Gilde-Tradition vom Spielmannszug Avenwedde und vom Musikverein Verl der Große Zapfenstreich intoniert wird. Gesanglich wird der „Vereinigte Verler Chor“, gebildet aus dem Frauenchor VERLady, dem Männergesangverein „Liedertafel Verl“ und dem Kirchenchor von St. Anna, die Veranstaltung bereichern. Das Ehrenpodest des Bundeskönigspaares wird als Besonderheit das Zeichen des Bundes, das St. Sebastianus-Kreuz, zieren, dass vom Heimatverein Verl unter der Federführung von Bernhard Klotz aus Blumen arrangiert wird. Die Gilde freut sich über viele Zuschauer zu diesem feierlichen Auftakt.

Durch den Ehrenbogen über der Sender Straße, eigens für den Bundesköniginnentag von der Pfarrgemeinde errichtet, geht der Festzug dann über die Hauptstraße und wiederum die Paderborner Straße zum Festplatz.

Nach dem Einmarsch in die riesige Zeltanlage und der Begrüßung durch die gastgebende Verler Schützengilde wird der Hochmeister des Bundes das Bundeskönigspaar, wie auch die weiteren hohen Gäste, darunter das Europa-Königspaar Mario und Bettina Geißler, die Diözesankönigskönigspaare und die Majestäten der Gilde zum Ehrentanz bitten.

Und dann geht mit Joe’s Big Band die Post ab, wozu als Verler Gruppe auch die Happy Dancer beitragen werden, bevor dann die „Räuber“ aufspielen: „Denn wenn et Trömmelche jeit…“


Das Titelfoto des „Schützenbruder“ zeigt das Bundeskönigspaar Thomas und Anke Stahl mit ihrem Sohn auf dem Bundesköniginnentag in Verl mit den Gilde-Brudermeistern Heinz Sudhoff (l.) und Markus Nagelsdieck.

Der „Schützenbruder“ kann zum Preis von 18,-/Jahr (12 Ausgaben) bei der Bundesgeschäftsstelle Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e. V., Am Kreispark 22, 51379 Leverkusen-Opladen abonniert werden.


Der „Schützenbruder“, die Zeitschrift für die Schützenfamilie, berichtet in der Juni-Ausgabe 2012 vom 57. Bundesköniginnentag in Verl

Der „Schützenbruder“ kann zum Preis von 18,-/Jahr (12 Ausgaben) bei der Bundesgeschäftsstelle Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e. V., Am Kreispark 22, 51379 Leverkusen-Opladen abonniert werden.


Der „Schützenbruder“, die Zeitschrift für die Schützenfamilie, präsentiert in der April-Ausgabe 2012 den Bundesköniginnentag in Verl:

Der „Schützenbruder“ kann zum Preis von 18,-/Jahr (12 Ausgaben) bei der Bundesgeschäftsstelle Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e. V., Am Kreispark 22, 51379 Leverkusen-Opladen abonniert werden.


Die Plakette des 57. Bundesköniginnentages

Die Plakette zeigt auf goldenem Grund den Kirchplatz an der Sender Straße, gesäumt von der St. Anna-Kirche, dem Schroederschen Haus, dem Haus Kettelhoit-Lohmann und dem Heimathaus nach einer Zeichnung von Max Malinowski.

Die Plakette gibt den Schriftzug Verl, das Wappen der Stadt Verl und das Zeichen des Bundes, das St. Sebastianus-Kreuz mit den gekreuzten Pfeilen, wieder.

Angefügt ist in erhabener Schrift auf bordeauxrotem Grund der Schriftzug Bundesköniginnentag 2012.

Die Plakette ist drei-dimensional mit starker Umrahmung erstellt.

Die Rückseite trägt folgende Inschrift:

                2012

57. Bundesköniginnentag

500 Jahre Kirchbau in Verl


Mit der Darstellung des Kirchplatzes und der St. Anna-Pfarrkirche wie mit dem Schriftzug „500 Jahre Kirchbau in Verl“ soll das Jahr 2012 als bedeutendes Jahr für die Verler Kirchbaugeschichte gewürdigt werden. Damit dürfte die Plakette auch für „Nicht-Schützen“ einen besonderen Erinnerungs- und Sammlerwert bekommen.

Die Plakette ist zugleich das Signet des Bundesköniginnentages 2012 in Verl und somit beispielsweise auf den Programm-Flyern wiederzufinden. Sie ziert auch die neu entworfenen Briefbögen und Briefumschläge der St. Hubertus-Schützengilde.

Entworfen wurde die Plakette in einem mehrmonatigen Gestaltungsprozess von Angelika Michelis und Heinz Sudhoff

Die Plakette kann zum Preis von 4,- €  beim Pfarramt St. Anna Verl, bei der Druckerei Schmelter, Österwieher Straße 109 und auf dem Ewershof, Ewersweg 38, sowie im Heimathaus erworben werden.
Sie kann auch schriftlich zum Preis von 4,- € (plus 1,- € Porto, unabhängig von der bestellten Stückzahl) bestellt werden bei:

Alfons Siggemann
Östernweg 70
33415 Verl
oder per E-Mail:
alfons.siggemann@schuetzengildeverl.de

 

Schützengilde Verl

Besuchen Sie auch unsere Vereinsseite
Schroeder's Boonekamp

Weitere Sponsoren

Blumenhaus Elbracht

Gerlach Automobile

Dr. Matthias Henning

Hotel Kampwirth

Lindenkrug

Masjosthusmann Fliesen

Provinzial Versicherung Woestheinrich Soleme

Schnusenberg Gartenbau

Bäckerei Schulke

Wella Textilproduktion

Salon Stilo

Markus Hauphoff